BLOG / RESEARCH – AUTONOMER BUS

AUTONOMER BUS IM EINSATZ AUF SYLT


KONTAKT ›

N achdem der erste NAF-Bus bereits seit Juni 2018 auf dem GreenTEC Campus in Enge-Sande fährt, ist nun mit der Erprobung eines weiteren autonomen Busses auf Sylt ein weiterer wichtiger Meilenstein des Forschungsprojektes erreicht. Der 8-Sitzer wird momentan für den Einsatz auf einer Teststrecke in Keitum vorbereitet.

Das NAF-Bus Projekt wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen der Förderrichtlinie „Automatisiertes und vernetztes Fahren“ mit einer Gesamtsumme von 2,4 Millionen Euro unterstützt und soll mit seinen Ergebnissen erforschen, wie die Automatisierung des ÖPNV in ländlichen Räumen in Zukunft funktionieren kann. In weiteren wichtigen Punkten sollen neue Ansätze für die individuelle und gesellschaftliche Akzeptanz dieser neuen Technologie des autonomen Fahrens gefunden werden. FLS bringt als Projektpartner mit der Entwicklung einer cloudbasierten Plattform zur Echtzeiterstellung und -optimierung nachfrageorientierter Fahrpläne sowie einer Fahrgast-App seine Softwarekompetenz mit ein.

NAF-Bus autonomer Bus in Keitum auf Sylt
Mitte März soll der Linienbetrieb des autonomen Busses in Keitum auf Sylt starten.
Foto: EurA AG

VORBEREITUNG DER TESTSTRECKE AUF SYLT


Seit dem 14. Januar wird die zukünftige Strecke in Keitum auf Sylt ausgemessen, um dann zeitnah mit autonomen Testfahrten beginnen zu können. Sobald die gewünschte ganze Strecke eingemessen ist, werden diese und der Bus noch einmal vom TÜV abgenommen als Grundlage für die abschließende Genehmigung durch das Wirtschaftsministerium in Kiel und den Kreis Nordfriesland. Weiterhin sollen drei Mitarbeiter der Sylter Verkehrsgesellschaft (SVG) zum sogenannten Operator ausgebildet werden, die den Bus zukünftig bei allen autonomen Fahrten begleiten und falls notwendig jederzeit manuell eingreifen können. Der autonome Kleinbus soll dann zusätzlich und zunächst kostenlos zum bestehenden Liniennetz der SVG eingesetzt werden.


UNTERSUCHUNG VON ON-DEMAND BUSKONZEPTEN


Die Erkenntnisse aus dem Testbetrieb sollen dazu beitragen, den Busverkehr auf der Insel auch in Randzeiten attraktiver zu gestalten. Im Rahmen des Projektes werden "On-Demand"-Buskonzepte zum Einsatz von Klein- und Midi-Bussen untersucht, um auch abseits von zentralen Hauptachsen und Haltestellen sowie in Nacht- und Randzeiten nachfrageorientierte Verkehre anzubieten. Eine Eröffnung der neuen Buslinie in Keitum und ein regelmäßiger Einsatz des autonomen Busses ist für März 2019 geplant.




KONTAKT