CASE STUDY: ELITE GAMING


IDEALE SERVICEVEREINBARUNGEN FÜR EINE EFFEKTIVE RESSOURCENPLANUNG


DOWNLOAD CASE STUDY-PDF ›

FLS-Produkt(e):



Anforderungen:

  • Verbesserung des Service-Levels
  • Anbindung an mobile ­Endgeräte (iPhone)
  • Zentrale Einsatzplanung
NUTZEN:

  • Kosteneinsparungen
  • Reduzierung der Gesamt-Kilometerleistung
  • Verringerte Durchlaufzeit von Aufträgen
  • Verbesserte Auftrags­abwicklung
  • Verbesserung der ­Auftragsquote / Techniker / Tag um 20 %



Elite Gaming ist mit über 500 Kunden (z.B. Bars, Cafés, Campingplätze) der größte dänische Anbieter von Spieleautomaten / Slotmaschines und hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Position als flexibler und serviceorientierter Marktführer noch weiter auszubauen. Elite Gaming A/S mit Hauptsitz in Kopenhagen ist eine 100%ige Tochtergesellschaft von Danske Spil A/S und verfügt über einen eigenen technischen Kundendienst.

Die Herausforderung
„Für einen Betreiber gibt es nichts Schlimmeres als eine kaputte Slotmachine“, sagt Anders Kristoffersen, Serviceleiter von Elite Gaming. “Daher muss der Kundendienst sofort zur Stelle sein, wenn es irgendwo ein Problem mit einem Gerät gibt. Wir ver­pflichten uns unseren Kunden gegenüber, innerhalb einer vertraglich festgelegten Zeit vor Ort zu sein. Diese Verpflichtung einzuhalten ist ohne eine softwarebasierte Termin- und Tourenplanungssoftware kaum machbar. Wir müssen stets wissen wann sich welcher Techniker wo aufhält und welche Aufträge in welchem Zeitrahmen noch abzuarbeiten sind.“

„Eine weitere Herausforderung ist, dass viele Aufträge nicht nach dem ersten Besuch abgeschlossen sind,” erklärt Kristoffersen weiter. „Oft müssen Ersatzteile bestellt und verbaut werden. Es kann passieren, dass wir mehrmals zu einem Kunden fahren müssen. Diese Tatsache führt dazu, dass unsere Tourenplanung sehr komplex ist.“

Die Lösung mit FLS VISITOUR
Jetzt werden sämtliche Planungsschritte aller Kundendiensttechniker von FLS  ­VISITOUR und FLS MOBILE übernommen. Die FLS MOBILE-App ermöglicht den Technikern vor jedem Kundenbesuch von unterwegs eine Statusmeldung von ihrem iPhone zu senden. Auf diese Weise hat der Mitarbeiter in der Zentrale stets alle relevanten Informationen über die aktuellen Aufgaben und Aufenthaltsorte der Techniker. Und FLS VISITOUR übernimmt die Routenplanung, wodurch sich die Kilometerleistung und natürlich auch die Fahrzeit deutlich reduzieren. Sollte ein Techniker im Laufe des Arbeitstages krankheitsbedingt ausfallen, sorgt die Lösung dafür, die Aufträge sekundenschnell auf andere Mitarbeiter umzudisponieren, die z.B. die gleichen Skills und Ersatzteile zur Verfügung haben.

„Vor Einführung der FLS Lösung haben die Techniker ihren Tagesablauf selbst bestimmt. Das hatte zur Folge, dass sie unterschiedlich ausgelastet waren und wir Kapazitäten vorhalten mussten“, sagt Anders Kristoffersen dazu.

Der Nutzen der Zusammenarbeit
„Wir sind sehr zufrieden mit unserer neuen Lösung. Basierend auf FLS VISITOUR und FLS MOBILE konnten parallel neue Prozesse und organisatorische Umstrukturierungen implementiert werden. Das Ergebnis ist, dass unsere Techniker jetzt 20 % mehr Aufträge am Tag erledigen. Das führt zu einer erheblichen Kosteneinsparung, die sich sehr positiv auf das Geschäftsergebnis auswirken wird“ sagt die Geschäftsführerin Jette Posch.