FLS-FORSCHUNGS- UND TECHNOLOGIEPARTNER

STARKE KOOPERATION VON FORSCHUNG UND LEHRE FÜR ZUKUNFTSWEISENDE INNOVATIONEN


PARTNER WERDEN ›


Im Rahmen des Forschungsprojektes STEP arbeitet die FLS GmbH mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zusammen. Das KIT ist eine der weltweit größten Forschungs- und Lehreinrichtungen, das 2009 aus dem Zusammenschluss der Universität Karlsruhe und des nationalen Forschungszentrums der Helmholtz-Gemeinschaft gegründet wurde. Dadurch wurden Forschung und Lehre enger miteinander verbunden sowie Innovation und Technologietransfer verstärkt. Unter dem Dach des KIT sind die Institute KSRI, wbk, und ZAR vereint, die mit ihrer Kompetenz das STEP-Projekt als Konsortialpartner unterstützen.

Smarte Techniker-Einsatz-Planung verbirgt sich hinter dem Forschungsprojekt STEP, das im Rahmen der BMWI-Ausschreibung „Smart Service Welt – Internetbasierte Dienste für die Wirtschaft“ gefördert wird. Das Thema "Smart Services" ist Teil der „Digitalen Agenda“ und der „Hightech-Strategie“ der Bundesregierung und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung des Zukunftsprojektes Industrie 4.0.

Big Data und Predictive Maintenance sind die Schlagworte, die STEP charakterisieren. Zielsetzung ist die Verwertung kontinuierlicher Maschinenbestandsüberwachungsdaten zur Vorhersage des Instandhaltungsbedarfs und Planung von Technikereinsätzen, sodass Maschinenstillstände effektiv bei niedrigsten Planungs- und Betriebskosten verhindert werden können.

Zum Ende des dreijährigen Projekts sollen ein innovatives, datenschutzkonformes Pilotsystem sowie Dienstleistungsmodelle entwickelt sein, die auch für den Mittelstand nutzbar sind. FLS unterstützt als Konsortialpartner das STEP-Projekt mit der Expertise im Bereich der Einsatzplanung.

Weitere Konsortialpartner:
  USU Software AG   TRUMPF GmbH & Co. KG   Heidelberger Druckmaschinen AG.

STEP-Projekt:   https://www.projekt-step.de/de/


  Zur KIT-Seite