BLOG / CUSTOMERS – FREIGHT TRANSPORT ASSOCIATION


ECHTZEIT-TOURENPLANUNGSSOFTWARE TRANSFORMIERT FAHRZEUGINSPEKTIONSSERVICE


KONTAKT ›

D ie Freight Transport Association (FTA) realisiert den Transformationsprozess ihres Fahrzeuginspektionsservices ab sofort durch den Einsatz von FLS-Softwarelösungen und führt im Zusammenspiel mit Microsoft Dynamics 365 einen neuen effizienteren Prozess zur Einsatzplanung ein.

Die FTA repräsentiert als einzige Organisation in Großbritannien, die gesamte Logistikbranche mit über 17.000 Mitgliedsunternehmen – über sämtliche Transportarten hinweg. Sie vertritt die Interessen der Mitglieder in allen Belangen, die die Branche beeinflussen könnten – vom Brexit, über Frachtkosten im Schienengüterverkehr bis hin zur Treibstoffsteuer im Vereinigten Königreich. Darüber hinaus werden den Mitgliedern Trainings und andere Dienstleistungen angeboten, zu denen auch Fahrzeugkontrollen und Sicherheitsinspektionen zählen.

Bisher wurden diese Inspektionen manuell koordiniert. „Es gab kein zentrales System, so dass die Techniker ihre Jobs selbst planen mussten,“ erklärt Matt Doherty, Head of Technology bei FTA. „Das war ein langwieriger Prozess, in dem die Effizienz zu kurz kam. Eine lange Reihe von Telefonaten und E-Mails zwischen Administratoren, Technikern und Kunden führte dazu, dass die Kommunikationswege nicht so klar waren, wie sie hätten sein können. Wir waren auf der Suche nach einem System, das Inspektionen zentral und automatisch buchen kann, die Fahrtzeiten reduziert und unseren Technikern ermöglicht, noch produktiver zu arbeiten.“

Die FTA nahm vier verschiedene Softwareanbieter zur Tourenplanung und -optimierung in die engere Auswahl, ehe sie sich für FLS – FAST LEAN SMART entschied. FLS VISITOUR verplant die Inspektionstermine in Echtzeit so effizient und optimal wie möglich und legt dabei anhand einer Vielzahl von Variablen den passenden Techniker für den Auftrag fest. Dabei werden sowohl die geschätzte Dauer und Priorisierung des Auftrags, der Standort, die Verfügbarkeit und die Fähigkeiten des Technikers als auch Geschwindigkeitsprofile und das Verkehrsaufkommen zur Schätzung der Fahrtzeit miteinbezogen. Um die Kommunikation zwischen Technikern und dem Innendienst zu erleichtern wird die FTA auch FLS MOBILE einführen. Dadurch können auch automatisierte Warnmeldungen versandt werden, wenn ein Terminversäumnis droht.

„FLS VISITOUR wird den Aufwand für unsere Techniker reduzieren und ihnen erlauben, mehr Aufträge in derselben Zeit durchzuführen, ohne den Servicestandard zu beeinträchtigen, den wir unseren Mitgliedern bisher bieten. FLS ermöglicht uns, flexibler zu agieren und den Endkunden einen zuverlässigen, effizienten und zeitnahen Service gemeinsam mit einer breiteren Palette an Serviceoptionen anbieten zu können. Eine klassische Win-Win-Situation,“ führt Doherty aus.

Ein weiterer wichtiger Vorteil für die FTA ist, dass die Software individuell konfiguriert und jederzeit ohne Hilfe von FLS an die sich schnell ändernden Bedürfnisse der Endkunden angepasst werden kann. Dies versetzt FTA in die Lage, relativ einfach und selbständig ein kontinuierlich steigendes und verbessertes Servicelevel anbieten zu können.

„Teil unserer Roadmap für die Zukunft ist es, Kunden die Möglichkeit zu geben, ihre Inspektionen über ein Self-Service-Portal selbst zu buchen, das durch FLS realisiert wird. Das wird den Kunden zu mehr Kontrolle verhelfen und für größere Transparenz sorgen,“ sagt Doherty.

Obwohl die angeführten Punkte bei der Wahl von FLS eine wichtige Rolle spielten, war letztlich ein anderer Grund entscheidend. „FLS hat genau das angeboten, was wir zur Termin- und Tourenoptimierung brauchten. Aber der wahre Grund, warum wir sie als Anbieter ausgewählt haben, war letztlich, zu wissen, wenn wir mit FLS zusammenarbeiten, bekommen wir nicht nur eine Software, sondern eine Partnerschaft. Wir haben mit ihren Kunden gesprochen und erfahren, dass FLS auch nach der Implementierung noch eng mit ihnen zusammenarbeitet, um sicherzustellen, dass die Software weiterhin positive Ergebnisse für ihr Geschäft erzielt. Dieser Ansatz ist sehr kollaborativ und das hat uns gefallen,“ erläutert Doherty.

Die FTA wird FLS VISITOUR in der bevorstehenden Microsoft Dynamics 365 Implementierung integrieren, wobei Doherty den Transformationsprozessen im Bereich der Fahrzeuginspektionen sehr positiv entgegensieht: „Seit wir FLS beim Copperberg Field Service Summit kennenlernten, haben wir das Team immer als sehr freundlich, offen und hilfsbereit erlebt. Ihre Workshops waren professionell, detailreich und die Erwartungen und Rollen aller Teilnehmer wurden klar und deutlich adressiert. Die anstehende Implementierung ist eine große Chance für die FTA und ihre Mitglieder. Mit dem kundenzentrierten Ansatz von FLS wissen wir, dass wir in guten Händen sind.“