BLOG / SOLUTIONS – WETTER

KEIN APRILSCHERZ: WETTER SMART IN DIE TERMIN- UND TOURENPLANUNG EINBINDEN


KONTAKT ›

E gal ob Ihr Business jahreszeitenabhängig ist oder das Wetter grundlegend die Art Ihrer Auslieferung oder Service-Einsätze (und deren Kosten) bestimmt – binden Sie Wetterinformationen jetzt vollautomatisch und smart in die Termin- und Tourenplanung ein.


Mit den Softwarelösungen von FLS lassen sich Wetterfaktoren wie Windgeschwindigkeit und Temperatur von Anfang an in der Termin- und Tourenplanung berücksichtigen.

Zunächst werden die Wetterdaten definiert, welche Einfluss erhalten sollen, z.B. die minimale oder maximale Temperatur zum Service- oder Auslieferzeitpunkt oder die minimale oder maximale Windgeschwindigkeit zur Durchführung eines Service-Einsatzes. Auf Grundlage dieser Restriktionen werden in der Disposition nur Termine vorgeschlagen und vergeben, die diese Vorgaben treffen.

TEMPERATUR UND WINDGESCHWINDIGKEIT IN DER TERMIN- UND TOURENPLANUNG BERÜCKSICHTIGEN


Auch in der durchgängigen fortlaufenden Optimierung bereits vereinbarter Termine und geplanter Touren werden die eingestellten Wetter-Restriktionen weiter berücksichtigt. So werden Termine vollautomatisch umgeplant oder eskaliert, die z.B. die Temperatur- und Windgeschwindigkeitsvorgaben zum definierten Stichtag bzw. Messzeitraum nicht mehr einhalten.

FLS bietet mit „Weather Restrictions" die Möglichkeit Liefer- und Technikereinsätze vollautomatisch auf Basis von Wetterdaten zu disponieren und bereits geplante Touren und Termine durchgängig weiter auf Grundlage von Wetter-Restriktionen zu optimieren.


Weiterführende Links:

Simulationstool FLS SIMULATOR  ›

What-If-Analyse: Ressourcen und Kapazitäten strategisch optimal nutzen  ›